Lexikon der Geowissenschaften


Erdöl: Bildung von Kohlenwasserstoffen in Abhängigkeit von der Versenkungstiefe und damit einhergehender Temperaturerhöhung der Erdölmuttergesteine; die genaue Tiefenlage wird bestimmt vom geothermischen Gradienten, von der Versenkungsgeschichte und vom Kerogentyp.

[Drucken] [Fenster schliessen]