Lexikon der Geowissenschaften


geothermische Energiegewinnung (Tab. 1): Klassifikation der Vorkommen aufgrund der Temperatur und der Art, in der das Medium die Wärme für die Nutzung an die Erdoberfläche verfügbar macht. Typ 1: Das Medium (Wasser, Dampf) steht in einem Speicherhorizont (geothermisches Reservoir) zur Verfügung und tritt in Bohrungen direkt an der Erdoberfläche aus (z.B. Dampf, artesisch gespanntes Wasser) oder wird nach oben gepumpt. Typ 2: die Wärme wird dem Gestein über eine Wärmetauscherflüssigkeit entzogen und nach oben transportiert (w = geothermische Energie kann nur mittels erdgekoppelter Wärmepumpen genutzt werden, b = direkte Nutzung der geothermischen Energie ist möglich).

[Drucken] [Fenster schliessen]