Lexikon der Biologie





Aale



1 Flußaal; 2 seine Embryonalentwicklung: a Larve, b Metamorphose-Stadium, c Glasaal.

3 Laichgründe (dick umrandet) der Flußaale und die Verbreitungsgebiete ihrer 1-, 2- und 3jährigen Larven nach den bahnbrechenden Arbeiten von J. Schmidt.

Neuere rasterelektronenmikroskopische Auswertungen (aus den 90er Jahren) der täglichen Zuwachsringe an den scheibenförmigen Gehörsteinen (Otolithen) von Glasaalen, die an der europäischen und marokkanischen Atlantikküste in der Zeit von November bis Januar eingesammelt wurden, lassen auf eine Wanderzeit von nur 190–280 Tagen schließen. Dies bedeutet, daß die Aallarven nicht nur passiv von den langsameren Wassermassen des Golfstroms verfrachtet werden, sondern zusätzlich aktiv nach Osten schwimmen.

[Drucken] [Fenster schliessen]