Lexikon der Biologie





Caenogenese



Eigenanpassungen (Caenogenesen) des Keims:

Das Riesenkänguruh (Megaleia rufa) wird in einem noch sehr frühen Stadium der Keimesentwicklung geboren, mit einer Länge von nur 14 mm. Es kriecht selbständig von der Geburtsöffnung im Bauchfell der Mutter zum Beutel, wobei es sich mit den stark entwickelten Vorderbeinen ankrallt. Die Hinterbeine sind, im Gegensatz zum ausgewachsenen Tier, in diesem Stadium weit schwächer entwickelt. Auge und Ohr sind, wie bei vielen neugeborenen Säugetieren, verschlossen und vollenden, derart geschützt, ihre Entwicklung erst nach der Geburt.

[Drucken] [Fenster schliessen]