Lexikon der Biologie



Calcium



Bisher wurde angenommen, daß der bei Gehirnverletzungen, Schlaganfall oder Herzinfarkt durch die Überproduktion von Glutamat (Glutaminsäure) verstärkte Einstrom von Ca2+-Ionen in das Cytoplasma das Absterben betroffener Zellen hervorrufen würde. Man ging von einer Beeinträchtigung der Aktivität Calcium-sensitiver Enzyme im Cytoplasma aus. Neuere Untersuchungen belegen jedoch, daß letztlich die Aufnahme des Ca2+ in die Mitochondrien der für den Tod der Zellen verantwortliche Faktor ist. Wird die Ca2+-Aufnahme in die Mitochondrien durch Pharmaka blockiert, überleben die Zellen ansonsten toxische Ca2+-Konzentrationen. Dies bietet neue Perspektiven für die Therapie der genannten Erkrankungen.





[Drucken] [Fenster schliessen]