Lexikon der Biologie





Chagas-Krankheit



Entwicklungszyklus des Flagellaten Trypanosoma cruzi.

1 Amastigotes bzw. mikromastigotes Stadium (Trypanosomidae, Abb.) im Cytoplasma verschiedener Wirtszellen (z. B. Zellen des reticulo-endothelialen Systems und des Herzmuskels); durch Zweiteilung erfolgt starke Vermehrung dieser Stadien, so daß cystenartige "Nester" (Pseudocysten) entstehen. 2–3 Umwandlung zur trypomastigoten Form, die einen surface coat aufweist (über epimastigote Stadien). 4 Trypomastigotes Stadium im Blut nach Aufreißen der Wirtszelle, das von den Raubwanzen beim Stich aufgenommen wird. 5 Nach Stich (während häufiger Längsteilungen im Mitteldarm der Wanze) kontinuierliche Umwandlung zur epimastigoten Form. 6 Teilungsaktive, epimastigote Form im Enddarm der Wanze. 7 Metazyklisches (übertragungsbereites) trypomastigotes Stadium aus dem Rektum der Wanze; dieses sich nicht mehr teilende Stadium vollzieht eine Veränderung im Aufbau seines surface coats, der in allen Stadien chemisch unterschiedlich strukturiert ist; nach Abgabe in Kottropfen der Wanze gelangt es durch den Stichkanal oder direkt über Schleimhäute in den Wirt (Wirbeltier).

ES entstehender surface coat, F Flagellum (Geißel), KF Kurzflagellum, KI Kinetoplast, MI Mitochondrium, N Nucleus, NH Kern der Wirtszelle, SC surface coat, WZ Wirtszelle.

[Drucken] [Fenster schliessen]