Lexikon der Biologie



Cholesterylester-Transfer-

Protein




Das CETP-Gen liegt auf dem 16. Chromosom und tritt in zwei Allelen (B1 und B2) auf, wobei alle möglichen Kombinationen (B1B1, B2B2 und B1B2) gefunden werden. Diese DNA-Polymorphismen scheinen mit der Plasmakonzentration und -aktivität des CETP assoziiert zu sein. Sowohl die Entwicklung einer Arteriosklerose als auch der Erfolg lipidsenkender Medikamente (Statine, z. B. Pravastatin) hängen mutmaßlich von der genetischen Disposition des Betroffenen ab. Bei B1B1-Personen schreitet die Arteriosklerose unbehandelt schneller voran (möglicherweise im Zusammenhang mit höheren CETP-Konzentrationen) als bei B2B2-Personen; andererseits haben erstere einen größeren therapeutischen Nutzen von den Lipidsenkern. Der Einsatz dieser Medikamente ist mithin nicht in jedem Fall erfolgversprechend.





[Drucken] [Fenster schliessen]