Lexikon der Biologie





Darm



Darm-Wandungen (Mensch):

Um das Darmepithel (Mucosa) lagern sich 3 Schichten mit glatter Muskulatur, getrennt durch 2 Nervenplexus, die einerseits die Darmbeweglichkeit (hauptsächlich Plexus myentericus, Auerbach), andererseits die Sekretionsprozesse (hauptsächlich Plexus submucosus, Meißner) steuern. Die äußerste Schicht wird von einem Teil des Bauchfells (Peritoneum) gebildet, das mit seinem inneren (visceralen) Blatt dem Darm aufliegt (Serosa) und ihn an der Körperrückwand aufhängt (Mesenterium, "Darmgekröse"). Im Mesenterium verlaufen Blut- und Lymphgefäße sowie Nerven.

[Drucken] [Fenster schliessen]