Lexikon der Biologie



Diabetes



Antidiabetika:



Drei Substanzklassen der oralen Antidiabetika mit unterschiedlichen Wirkungsmechanismen erlauben eine blutzuckersenkende Differentialtherapie:

1) Acarbose, ein kompetitiver und reversibler α-Glucosidase-Hemmer des Dünndarmepithels, bewirkt die verzögerte Aufspaltung oral zugeführter Kohlenhydrate und Verminderung einer postprandialen Hyperglykämie;

2) Biguanide verbessern die periphere Glucoseverwertung, vermindern die intestinale Glucoseresorption, vermindern die Insulinresistenz; Metformin als einziges noch im Handel befindliches Biguanid zur Blutglucosesenkung vor allem bei übergewichtigen Diabetikern;

3) Stimulatoren der Insulinsekretion:

a) Sulfonylharnstoffe (z. B. Glibenclamid, Tolbutamid), β-cytotrop, d. h. Steigerung der Insulinsekretion,

b) neuere β-cytotrope Substanzen, wie Glimepirid und Repaglinid





[Drucken] [Fenster schliessen]