Lexikon der Biologie

Ergotropika



Antibiotika bewirken einerseits als Masthilfsmittel eine in ihrem Mechanismus weitgehend noch unverstandene Effizienzsteigerung bei der Futterverwertung. Andererseits werden Antibiotika – oft lediglich prophylaktisch – zur Bekämpfung und Ausbreitung von Massenerkrankungen eingesetzt. Insgesamt trägt der zur Humanmedizin zusätzliche Einsatz von Antibiotika zu einer erhöhten Ausbildung und Verbreitung von Antibiotika-Resistenzen bei. In jüngerer Zeit ist deshalb die Palette der als Ergotropika ursprünglich zugelassenen Antibiotika drastisch eingegrenzt worden.

[Drucken] [Fenster schliessen]