Lexikon der Biologie



Explosionsmechanismen



1
Schnitt durch die Frucht der Spritzgurke (Ecballium elaterium) in reifem Zustand. 2 Übersteigt der hohe Turgordruck im Parenchym, in das die Samen eingebettet sind, einen Schwellenwert, so reißt die Frucht ab und wird weggeschleudert; gleichzeitig werden die Samen aus der entstandenen Öffnung mehrere m weit herausgespritzt.

[Drucken] [Fenster schliessen]