Lexikon der Biologie



FACS



Die mit fluoreszenzmarkierten Antikörpern versehenen Zellen werden angesaugt und in einen sog. Hüllstrahl injiziert, wodurch sie hintereinander geordnet werden. Die Zellen werden einzeln in Tröpfchen verpackt, zur Fluoreszenz angeregt und analysiert. Treffen vorgewählte Kriterien zu, wird das entsprechende Tröpfchen mit einer elektrischen Ladung versehen. Im weiteren Ablauf lenken geladene Platten (Anode und Kathode) die Tröpfchen entsprechend ihrer Ladung ab; nicht geladene Tröpfchen bleiben unbeeinflußt.

[Drucken] [Fenster schliessen]