Lexikon der Biologie

Gelenk



Die an einem Gelenk beteiligten Skelettbereiche haben je nach ihrer Form bestimmte Namen:

Gelenkhöcker (Gelenkkopf, Condylus): rundlich verdickte, konvex gewölbte Enden, z.B. Hinterhauptshöcker, Oberschenkelkopf;

Gelenkpfanne (Acetabulum): rundliche, konkav gewölbte Bereiche, z.B. Hüftgelenkspfanne und Schultergelenkspfanne;

Gelenkrolle (Gelenkwalze, Trochlea): zylindrisch geformte Bereiche, z.B. Oberarmrolle am Ellenbogengelenk;

Gelenkfortsatz, i.w.S. alle vom Hauptteil (Schaft, Diaphyse) eines Knochens abstehenden Anhänge, die an einem Gelenk beteiligt sind, z.B. Gelenkfortsatz des Unterkiefers, i.e.S. die Zygapophysen an den Wirbeln der Tetrapoden.

[Drucken] [Fenster schliessen]