Lexikon der Biologie



Generalisierung



Eine Taube hatte gelernt, gegen eine gelbgrüne Scheibe zu picken, um Futter zu erhalten. Die Dressurfarbe, d.h. die Farbe der Scheibe, hatte eine Wellenlänge von 550 nm. Dann wurde die Belohnung eingestellt und die Scheibe in zufälliger Reihenfolge auch mit anderen Farben beleuchtet. Jede dieser Farben wurde im ganzen gleich lange geboten, und bei jeder wurden die Pickbewegungen der Taube gegen die Scheibe registriert. Die Generalisierung besteht darin, daß das Versuchstier nicht nur auf die Dressurfarbe, sondern auch auf andere, ähnliche Farben in einem nach der Ähnlichkeit abgestuften Maß anspricht.

[Drucken] [Fenster schliessen]