Lexikon der Biologie

genetischer Code



Tab. 1: Zu einem Codon (= Gruppe von 3 benachbarten Nucleotiden in mRNA) sucht man die zugehörige Aminosäure auf, indem man das 1. Nucleotid am linken Rand wählt, das 2. am oberen und das 3. am rechten Seitenrand. Beispiel: das Triplett AUG codiert für Methionin (als Startcodon für Methionin am Anfang der Polypeptidkette sowie für Methionin innerhalb der Kette).
1. Position

(5'-Ende)
2. Position 3. Position

(3'-Ende)
U C A G
Phe Ser Tyr Cys U
U Phe Ser Tyr Cys C
Leu Ser Stop Stop A
Leu Ser Stop Trp G
Leu Pro His Arg U
C Leu Pro His Arg C
Leu Pro Gln Arg A
Leu Pro Gln Arg G
Ile Thr Asn Ser U
A Ile Thr Asn Ser C
Ile Thr Lys Arg A
Met Thr Lys Arg G
Val Ala Asp Gly U
G Val Ala Asp Gly C
Val Ala Glu Gly A
Val Ala Glu Gly G

[Drucken] [Fenster schliessen]