Lexikon der Biologie

Granulocyten



Proteine in den Granula der Granulocyten
primäre Granula (azurophile Granula) sekundäre Granula (spezifische Granula) tertiäre Granula
neutrale Proteinasen Kollagenase Gelatinase
Elastase
Cathepsin G Lysozym
saure Proteinasen Lactoferrin
Cathepsin B Vitamin-B12-bindendes Protein
Cathepsin H
Cathepsin L Histaminase
β-Glucuronidase
Arylsulfatase
Lysozym
Myeloperoxidase
Mucopolysaccharide
Die Inhaltsstoffe der azurophilen Granula (vgl. Tab.) werden im Verlauf der Zelldifferenzierung (im Promyelocytenstadium) gebildet. Elastase und Cathepsin G gelten dabei als spezifische Marker der Granulocyten. Diese primären Granula enthalten ein großes Spektrum verschiedener Proteasen und Glykosidasen, deren optimale enzymatische Aktivität bei pH-Werten unter 7 liegt, mehrere Serin-Proteasen mit einem pH-Optimum im Neutralbereich und Myeloperoxidase. Lactoferrin und Kollagenase sind die wesentlichen Proteine der sekundären Granula, die pro Zelle etwa in doppelt so hoher Zahl wie die azurophilen Granula vorliegen. Lysozym kommt sowohl in den azurophilen wie auch den spezifischen Granula vor, außerdem wird es auch von den Makrophagen gebildet. Die tertiären Granula enthalten als Leitenzym Gelatinase (Metalloproteinase, die denaturiertes Kollagen abbaut).

[Drucken] [Fenster schliessen]