Lexikon der Biologie



Herzmuskulatur



Abb. 1: a Netzwerk verzweigter Herzmuskelzellen einer Ziege (Längsschnitt), mit mittelständigen Kernen und deutlichen Zellgrenzen (Glanzstreifen), in den Netzwerklücken lockeres Bindegewebe und einzelne Blutkapillaren mit Erythrocyten; b Herzmuskulatur einer Ziege, zwischen schräggeschnittenen Muskelzellen Längsanschnitt einer plasmareichen und myofibrillenarmen Purkinje-Faser (Erregungsleitungsfaser)

[Drucken] [Fenster schliessen]