Lexikon der Biologie

Hexokinase



Hexokinase kommt überall und in allen Zelltypen vor. In tierischen Geweben unterscheidet man 4 Isoenzyme (I, II, III und IV). Das wichtigste Isoenzym in Leberzellen ist das Isoenzym IV, die Hexokinase D oder Glucokinase, die sich in ihren kinetischen und regulatorischen Eigenschaften von den anderen Isoenzymen unterscheidet. Die Glucokinase hat einen höheren KM-Wert für Glucose (Michaelis-Konstante; Enzyme) und wird nicht durch die Endprodukte der Reaktion, Glucose-6-phosphat und ADP, gehemmt. Die Isoenzyme I–III können im Gegensatz zu Glucokinase die Phosphatübertragung auch auf viele andere Hexosen, wie Fructose, Mannose und Glucosamin, bewirken. Chromosomenkarte (Farbtafel).

[Drucken] [Fenster schliessen]