Lexikon der Biologie

HPLC



Die HPLC kann nach den Prinzipien der Adsorptionschromatographie, Austauschchromatographie, Verteilungschromatographie, Umkehrphasen-Chromatographie, Gelfiltration oder Affinitätschromatographie eingesetzt werden. Geeignete Pumpsysteme garantieren eine möglichst pulsfreie Förderung des Eluenten und eine konstante Förderleistung. Große Bedeutung hat die Gradientenelution (eluieren), die entweder auf der Niederdruckseite durch Mischkammern oder auf der Hochdruckseite durch weitere Pumpen erfolgt. Die Probeninjektion kann im Niederdruckbereich durch Septuminjektion, bei hohem Säulenvordruck mit Probenschleifen oder auch drucklos bei unterbrochenem Eluentenstrom (stop flow) vorgenommen werden. Standardbedingungen erlauben es, die Zeit zwischen Injektion der Probe und dem Nachweis einer bestimmten Verbindung nach Passage der Säule zu reproduzieren (Retentionszeit).

[Drucken] [Fenster schliessen]