Lexikon der Biologie

Hydrogenasen



In den verschiedenen physiologischen Gruppen der Bakterien erfüllen Hydrogenasen unterschiedliche Funktionen. Meist handelt es sich um Eisen-Schwefel-Proteine, die häufig zusätzlich Nickel enthalten. Wasserstoffoxidierende Bakterien lassen sich aufgrund des Hydrogenasespektrums in 3 Gruppen einteilen: 1) Bakterien mit löslicher (cytoplasmatischer) Hydrogenase, bei denen NAD(P)+ als primärer Elektronenakzeptor fungiert, 2) Bakterien mit membrangebundener Hydrogenase, die Elektronen auf die in der Membran lokalisierte Elektronentransportkette überträgt, und 3) Bakterien, die neben einer löslichen eine membrangebundene Hydrogenase enthalten. Hydrogenasen sind u.a. für die mikrobielle Bildung von Wasserstoff als Energiespeicher in der Biotechnologie von Interesse.

[Drucken] [Fenster schliessen]