Lexikon der Biologie



Ichthyosaurier



Abb. 2:
Ichthyosaurier-Geburt: Ein Ichthyosaurier-Muttertier der Gattung Stenopterygius aus dem unteren Jura (Lias ε) von Holzmaden (Württemberg) im Augenblick der Geburt eines etwa 50 cm langen Jungtieres in der für marine lungenatmende Wirbeltiere kennzeichnenden Steißlage. Zwei weitere Embryonen befinden sich noch im Leib des 2,10 m langen Muttertieres. Bei Stenopterygius wurden bis zu 11 Embryonen gezählt. Diese waren rechts- und linksseitig im Mutterleib angeordnet, was auf die Ausbildung einer paarigen Gebärmutter hinweist. Auch sog. Leichengeburten von noch nicht bis zur Geschlechtsreife entwickelten Embryonen sind von Holzmaden bekannt geworden.

[Drucken] [Fenster schliessen]