Lexikon der Biologie

Industriemelanismus



Biochemische Grundlage der unterschiedlichen Merkmalsausprägung ist das Enzym N-β-Alanyl-Dopamin-Synthetase (BAS), das eine Verzweigung im Syntheseweg des Melanins einführt: Ausgehend vom Tyrosin wird über Dopa als Vorstufe Dopamin gebildet. Daraus entstehen durch die Aktivität von BAS N-β-Alanyl-Dopamin und letztlich weiß gefärbte Pigmente. Im Wildtyp wird also die Bildung von Melanin aktiv unterdrückt. Im Fall des mutierten Allels „carbonaria“ ist das Enzym BAS inaktiv. Dopamin häuft sich an und kondensiert zu Dopamin-Chinon, was dann zum schwarz gefärbten Melanin umgesetzt wird.

[Drucken] [Fenster schliessen]