Lexikon der Biologie

internalisieren



Bei Menschenkindern spielen bei der Internalisation neben den Aspekten der Konformität und Attraktivität auch Identifikation und Lernen am Modell eine Rolle. Basale Emotionen sind betroffen: Dyadische sozio-emotionale, bindungsrelevante Erfahrungen (Bindung) lassen bei einem Kind „kognitive Voreingenommenheiten“ oder Vorstellungen und Erwartungen über und an die Bezugspersonen und deren Einfluß auf die eigene Person entstehen, die als Modell für künftige Beziehungen („inner working model“, Bowlby) verinnerlicht werden.

[Drucken] [Fenster schliessen]