Lexikon der Biologie

intracamerale Ablagerungen



Die von Teichert getroffene und heute noch verbreitete Unterscheidung episeptaler und hyposeptaler intracameraler Ablagerungen beruht auf falscher Orientierung der Schalen und ist nach H. Schmidt 1956 durch die eindeutigen Bezeichnungen proximale und distale intracamerale Ablagerungen zu ersetzen.

Sekundärer Entstehung sind solche intracameralen Ablagerungen, die postmortal während der Diagenese eingelagert wurden; sie kleiden die Kammern in der Regel gleichmäßig stark aus.

[Drucken] [Fenster schliessen]