Lexikon der Biologie

Kohlenwasserstoffe



Die Abbaubarkeit von Kohlenwasserstoffen ist von deren Struktur abhängig. Unverzweigte Kohlenwasserstoffe werden am leichtesten abgebaut, da sie über Oxidation terminaler C-Atome zu den entsprechenden Alkoholen, Aldehyden und Fettsäuren in den Fettsäureabbau eingeschleust werden können. Der Abbau aromatischer Kohlenwasserstoffe erfolgt wesentlich langsamer, da er – nach Überführung zu Phenolderivaten – oxidative Ringöffnungen erfordert, deren Folgereaktionen meist zur Einschleusung der Abbauprodukte in den Citratzyklus führen.

[Drucken] [Fenster schliessen]