Lexikon der Biologie

Krebs



Tab. 1:




1) Einige Stoffe, die beim Menschen bösartige Geschwülste verursachen können:



4-Aminodiphenyl

Arsentrioxid, Arsenpentoxid, arsenige Säure, Arsensäure und -salze

Asbest

Benzidin und -salze

Benzol

Buchenholzstaub

Chrom

Dichlordiethylsulfid

Dieselkraftstoff-Abgase

Formaldehyd

2-Naphthylamin

Nickel (Aerosole von Nickelmetall, Nickelsulfid)

Mineralöle (Erdöl)

Pestizide

Pyrolyseprodukte

Radon

Ruß

Vinylchlorid

Zinkchromat (Zink)



2) Einige Stoffe, die sich nur im Tierversuch als eindeutig krebserregend erwiesen haben:



Acrylamid (Polyacrylamid)

Acrylnitril

2-Amino-4-nitrotoluol

Beryllium und -Verbindungen

Cadmium und -Verbindungen

Chlorfluormethan

Chrom(VI)-Verbindungen

Diazomethan (Diazoverbindungen)

1,2-Dibromethan

Dichlorethan

Diethylsulfat

Dimethylcarbamidsäurechlorid

1,1,- und 1,2-Dimethylhydrazin

Dimethylsulfat

Epichlorhydrin

1,2-Epoxypropan

Ethylenimin (Ethylenimin-Derivate)

Hydrazin

Iodmethan

Kobalt und -Verbindungen

4,4'-Oxydianilin

Pentachlorphenol

Propylenimin

[Drucken] [Fenster schliessen]