Lexikon der Biologie



Lampenbürstenchromosomen



Abb.2 Schematische Ausschnitte aus einem Lampenbürstenchromosom (a gepaarte Lampenbürstenchromosomen, b Ausschnitt aus einem Chromosom, c Detailausschnitt des Chromosoms mit 2 Schwesterchromatiden). Im Chromomerenbereich, in dem die beiden Tochterchromosomen dicht aufgeknäuelt sind, haben sich bei einem Lampenbürstenchromosom 2 seitliche, spiegelbildliche Schleifen entfaltet. Jede Schleife entspricht einem bestimmten DNA-Abschnitt, von dem in jeder Zelle 4 Kopien vorliegen, da die in 1 dargestellte Struktur aus 2 gepaarten homologen Chromosomen aufgebaut ist und jedes Chromosom aus 2 Schwesterchromatiden besteht. Die Schleifen sind gewöhnlich mit der von ihnen synthetisierten RNA und angelagerten Proteinen besetzt.

[Drucken] [Fenster schliessen]