Lexikon der Biologie

Massentierhaltung



2:
Die Konsequenz aus dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts resultierte in einem Verordnungsentwurf zur Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung, dem der Bundesrat im Oktober 2001 zugestimmt hat. Die 2002 in Kraft getretene neue Verordnung verbietet die bislang übliche Käfighaltung für Legehennen in bestehenden Betrieben nach einer Übergangsfrist bis Ende 2002. Käfige mit einem geringfügig höheren Platzangebot für die Legehennen werden nach einer Übergangsfrist bis Ende 2006 verboten. In Deutschland dürfen Legehennen danach nur noch in tierfreundlicheren Haltungssystemen (= Freiland, Bodenhaltung, Volière) gehalten werden. In den restlichen EU-Staaten ist dagegen aufgrund einer europäischen Richtlinie weiterhin auch eine modifizierte Käfighaltung möglich.

[Drucken] [Fenster schliessen]