Lexikon der Biologie

Mendelsche Regeln



Die von G. Mendel untersuchten Merkmale und ihr Verhalten im Erbgang (dominant oder rezessiv) können heute molekulargenetisch erklärt werden. Wie sich herausstellte, ist die Ursache für den runzeligen Phänotyp bei der Erbse eine 800 bp lange Insertion in dem sog. SBEI-Gen. Diese Sequenz verhindert die Expression des Stärkeverzweigenden Enzyms und führt somit zu Schwierigkeiten in der Stärke-, Lipid- und Proteinbiosynthese. Da die Hälfte der Menge des Stärkeverzweigenden Enzyms zur normalen Biosynthese ausreicht, ist der runzelige Phänotyp rezessiv.

[Drucken] [Fenster schliessen]