Lexikon der Biologie



Mistel



1 Der Keimling der Weißen Mistel (Viscum album; a Mistelzweig, b Blüten und Beeren) sitzt mit einer aus dem Hypokotyl entstandenen Haftscheibe dem Wirt auf und findet durch daraus auswachsende Senker Kontakt zum Leitgewebe, aus dem Wasser und Mineralsalze entzogen werden. 2 Laubholz-Mistel auf einem Ast ihrer Wirtspflanze.

[Drucken] [Fenster schliessen]