Lexikon der Biologie

monophyletisch



Andere Definitionen für diesen Begriff:

Zusammenfassung aller Arten, die Nachkommen einer nur ihnen gemeinsamen Stammart sind.

Alle und die alleinigen Deszendenten einer einzigen Stammart.

Die Vereinigung einer Stammart mit allen ihren Folgearten.

Da auch paraphyletische Gruppen Nachkommen einer gemeinsamen Stammart umfassen, gelten sie bei manchen Autoren ebenfalls als monophyletisch (i.w.S.). Zur eindeutigen Kennzeichnung für monophyletische Gruppen i.e.S. wurde deshalb das Wort holophyletisch vorgeschlagen.

Strenge Anhänger der phylogenetischen Systematik (Hennigsche Systematik) lassen in der Klassifikation nur monophyletische (holophyletische) Taxa gelten und betrachten jedes Paraphylum als Gruppe „ohne Realität in der Natur“. Andere Systematiker lassen weiterhin Paraphyla gelten, markieren aber oft die Namen mit Anführungszeichen, z.B „Coelenterata“ (Hohltiere), „Prosobranchia“ (Vorderkiemer), „Homoptera“ (Pflanzensauger), „Nematocera“ (Mücken), „Osteichthyes“ (Knochenfische). Weitere Beispiele und Diskussion: phylogenetische Systematik.

[Drucken] [Fenster schliessen]