Lexikon der Biologie



Niere



Abb. 1:
Harnbereitung: In Proben, die mit Mikrokapillaren aus den verschiedenen tubulären Abschnitten gewonnen werden, lassen sich der osmotische Druck pOs und die Inulinkonzentration (cI) messen und mit den entsprechenden Blutplasmawerten (pOsB und cIB) vergleichen. Inulin ist ein Polysaccharid, das filtriert, aber nicht reabsorbiert wird. Seine Konzentrationszunahme ist daher ein Maß für die Harnkonzentrierung. Das Hormon Adiuretin (ADH) verändert die Membranpermeabilität der distalen Tubuli und der Sammelrohre und regelt damit die Menge und Konzentration des ausgeschiedenen Harns. Nach neuen Untersuchungen ist es zweifelhaft geworden, ob Na+-Ionen aktiv transportiert werden und Cl-Ionen nur passiv folgen. Für das Prinzip der Harnbereitung spielt dies jedoch keine Rolle.

[Drucken] [Fenster schliessen]