Lexikon der Biologie

Onkogene



Tab. 3:
Zelluläre Onkogene; 3. Klasse: Proteine des Signaltransduktionswegs im Cytoplasma
Name/Abkürzung Synonym benannt nach Genprodukt/Funktion molekulare Grundlage der Veränderung des Protoonkogens zum Onkogen beteiligt an der Ausbildung folgender Tumore
durch Mutationen befinden sich die Enzyme in einem aktivierten Zustand, Enzymaktivität ist nicht mehr regulierbar
abl Abelson Murine Leukemia Virus Protein-Tyrosin-Kinase, Erhöhung der Kinaseaktivität durch Fusion mit dem bcl-Gen Rearrangement (Translokation) verschiedene Leukämieformen
Cyclin D1 PRAD1 Parathyroid Adenomatosis 1 Zellzyklusprotein Rearrangement Tumore der Nebenschilddrüse, B-lymphoide Tumore, vermutlich auch Brusttumore
dbl Guanin-Releasing- Faktor, Mitglied der rho-Familie
ect2 interagiert mit rho und ras in Funktion eines Guanin-Releasing- Faktors Deletionen
fps Protein-Tyrosin-Kinase
lck Protein-Tyrosin-Kinase, Mitglied der src-Familie Punktmutationen Tumore der Thymusdrüsen
pim-1 Protein-Serin-Kinase
raf Serin-Threonin-Kinase Deletionen oder Punktmutationen Lungentumore
rap1A a) Krev-1

b) smg p21A
verwandt mit ras-Familie vermutlich Down-Regulation verschiedene Sarkome
rap1B smg p21B verwandt mit ras-Familie verschiedene Sarkome
ras GTPase (GTP-bindendes Protein) Punktmutationen Lungen-, Dickdarm- und Pankreastumore
H-ras Ha-ras Harvey Murine Sarcoma Virus GTPase (GTP-bindendes Protein) Punktmutationen Lungen-, Dickdarm-, Haut- und Pankreastumore
T24-H-ras GTPase (GTP-bindendes Protein) Blasentumore
K-ras Ki-ras Kirsten Murine Sarcoma Virus GTPase (GTP-bindendes Protein) Punktmutationen verschiedene Leukämieformen, Brust-, Haut- und Schilddrüsentumore
N-ras Neuroblastoma GTPase (GTP-bindendes Protein) Amplifikation oder Punktmutationen Neuroblastome, Haut- und Schilddrüsentumore

[Drucken] [Fenster schliessen]