Lexikon der Biologie

Oxidation



Definitionen:

1) Chemische Reaktion eines Elements oder einer Substanz mit Sauerstoff, z.B. C + 02 → C02; kann je nach vorliegenden Bedingungen langsam (Rosten von Eisen, Verwittern) bis sehr schnell (Verpuffung, Explosion), auch unter Aussendung von Licht (Verbrennung, Flamme), verlaufen.

2) Chemische Reaktion einer Substanz unter Verringerung ihres Wasserstoffgehalts, z.B. die Bildung von Schwefel (S) aus Schwefelwasserstoff (H2S).

3) Chemische Reaktion eines Elements unter Abgabe von Valenzelektronen und Übergang zu einem elektronisch höherwertigen Zustand, z.B. Fe2+ → Fe3+. Eine Oxidation ist stets mit der inversen Reaktion, der Reduktion, eines Reaktionspartners verbunden, so daß es dabei immer zu sog. Redoxreaktionen kommt. Außerdem sind die beschriebenen Teilreaktionen miteinander verknüpft. Zum Beispiel geht bei der Oxidation von NH3 zu NO3- das Stickstoffatom gleichzeitig vom (–3)-wertigen in den (+5)-wertigen Valenzzustand über. Die Oxidation spielt bei zahlreichen Vorgängen in der Natur eine wichtige Rolle, so bei der Atmung von Lebewesen, beim aeroben biologischen Abbau organischer Materie oder bei der Bildung von Mineralien.

[Drucken] [Fenster schliessen]