Lexikon der Biologie



Abb. 2e (Angiospermen, LILIOPSIDA): An der Basis der monophyletischen Liliopsida (Monokotyledonen, Einkeimblättrige Pflanzen) stehen die Kalmusartigen (Acorales). Die zweite basale Entwicklungslinie der Aronstabartigen (Arales) wird von manchen Autoren mit den Froschlöffelartigen (Alismatales) zur Unterklasse Alismatidae zusammengefaßt. Ein großer, mit hoher Wahrscheinlichkeit monophyletischer Entwicklungsast beinhaltet neben den Schraubenbaumartigen (Pandanales) und den Nartheciales die beiden wichtigsten Unterklassen der Monokotyledonen, die Liliidae und die Commelinidae. Zu den Liliidae werden neben den Yamsartigen (Dioscoreales) die beiden großen Ordnungen Lilienartige (Liliales) und Spargelartige (Asparagales) gestellt. An der Basis der Commelinidae stehen die Palmenartigen (Arecales). Weitere wichtige Gruppen der Commelinidae, deren genauer phylogenetischer Zusammenhang jedoch noch nicht endgültig geklärt ist, sind die Ananasartigen (Bromeliales) und die Ingwerartigen oder Blumenrohrartigen (Zingiberales), die Philydrales, die Commelinales, die Rohrkolbenartigen (Typhales) sowie die Binsenartigen (Juncales) mit den Binsengewächsen (Juncaceae) und Sauergräsern (Cyperaceae) und die Süßgräser (Poales, Graminales). Nach heutigem Kenntnisstand erscheint ein naher verwandtschaftlicher Zusammenhang zwischen Juncales und Poales sehr wahrscheinlich (verändert und vereinfacht nach Judd, Campbell, Kellogg & Stevens 1999).

[Drucken] [Fenster schliessen]