Lexikon der Biologie



Abb. 2d (Angiospermen, ASTERIDAE): Innerhalb der Unterklasse Asteridae stellen die Hartriegelartigen (Cornales) und die Heidekrautartigen (Ericales) die beiden basalen Entwicklungslinien dar. Sie sind wie auch die Euasteridae I und die Euasteridae II gut abgesicherte monophyletische Gruppen. Zu den Euasteridae I zählen neben den Garryales (Garryaceae) und den Enzianartigen (Gentianales) auch die früher in der Unterklasse Lamiidae zusammengefaßten Nachtschattenartigen (Solanales) und die Lippenblütlerartigen (Lamiales), zu denen u.a. die Lippenblütler (Lamiaceae) und Rachenblütler (Braunwurzgewächse, Scrophulariaceae) gehören. Zu den Euasteridae II zählen neben den Apiales (Umbellales; u.a. mit den Doldenblütlern [Apiaceae]) die Kardenartigen (Dipsacales) und die Korbblütlerartigen (Asterales), mit den Korbblütlern (Asteraceae) und den Glockenblumengewächsen (Campanulaceae) (verändert und vereinfacht nach Judd, Campbell, Kellogg & Stevens 1999 und Soltis et al. 2000).

[Drucken] [Fenster schliessen]