Lexikon der Biologie



Polymerase-Kettenreaktion



Abb. 2: In-vitro-Mutagenese bzw. Ankoppeln einer Fremdsequenz mittels PCR:

Durch zur Zielsequenz nicht komplementäre Basen innerhalb eines primers (P1) können durch die PCR DNA-Fragmente erzeugt werden, welche im Randbereich eine zur Originalsequenz abweichende Base enthalten. Des weiteren können durch eine 5'-terminale Erweiterung eines primers (P2) zur Zielsequenz nichtkomplementäre Fremdsequenzen (Restriktionsschnittstellen, Promotor-Erkennungssequenzen) gezielt an DNA-Fragmente angekoppelt werden.

[Drucken] [Fenster schliessen]