Lexikon der Biologie



Radioimmunassay



Halblogarithmische Eichkurve eines Radioimmunassays. Bei Abwesenheit von unmarkiertem Antigen erfolgt maximale Bindung des immer in gleichbleibender Konzentration vorhandenen radioaktiven Antigens (100%) durch den spezifischen Antikörper. Mit steigender Zugabe unmarkierten Antigens wird immer weniger radioaktiv markiertes Antigen gebunden. In der Eichkurve entspricht die unbekannte Menge an Antigen der gemessenen Radioaktivität des Antigen-Antikörper-Komplexes (gestrichelte Linie).

[Drucken] [Fenster schliessen]