Lexikon der Biologie

Rauschpilze



Einige Arten, Vorkommen und wichtige nachgewiesene Wirkstoffe:



Amanita muscaria Hook.

(Fliegenpilz; Europa, Afrika, Asien, Amerika [Ibotensäure, Muscimol, Muscazon; Fliegenpilzgifte])

Boletus manicus Heim.

Boletus reayi (Kuma-Pilze; weltweit, Neuginea)

Claviceps purpurea Tulasne

(Mutterkornpilze; gemäßigte Zonen Europas, Nordafrika, Asien, Nordamerika [Mutterkornalkaloide, Lysergsäurederivate])

Heimiella angrieformis Heim.

(Asien, Neuguinea)

Lycoperdon marginatum Vittl.

Lycoperdon mixtecorum Heim. (Mexiko)

Copelandia cyanescens Sing. [= Panaeolus cyanescens Berk.]

(warme Zonen beider Hemisphären, Bali [Psilocin, Psilocybin])

Russula agglutina Heim.

(weit verbreitet, Neuguinea [Wirkstoffe ähnlich Fliegenpilz, Ibotensäure?, Muscimol?])



Mexikanische Rauschpilze:

Teonanacatl [Psilocybin, Psilocin]

Conocybe siligineoides Heim. (weltweit)

Panaeolus sphinctrinus Quél. (weltweit)

Psilocybe-Arten (weit verbreitet)

Stropharia cubensis Earle = Psilocybe cubensis (sehr weit verbreitet)

[Drucken] [Fenster schliessen]