Lexikon der Biologie



Riesenschildkröten



Noch im 17. und 18. Jahrhundert kam die Galapagos-Riesenschildkröte oder Elefantenschildkröte (Geochelone elephantopus) in riesigen Mengen auf den Galapagosinseln vor. Sie diente den Besatzungen anlegender Schiffe als Proviant oder wurde infolge des Absammelns der Eier zur Ölgewinnung sowie durch eingeführte und dann verwilderte Haustiere, die die Eier und jungen Elefantenschildkröten erbeuteten, nahezu ausgerottet. Heute stehen die Elefantenschildkröten unter strengem internationalem Schutz; ihre Restbestände (einige Unterarten sind bereits ausgestorben) werden planmäßig vermehrt.

[Drucken] [Fenster schliessen]