Lexikon der Biologie



ringförmige DNA



Elektronenmikroskopische Aufnahme von ringförmiger DNA in gespannter, nativer supercoil-Form (oben und Mitte links) und in entspannter Form (unten), hervorgerufen durch Hydrolyse einer einzigen Internucleotidbindung in einem der beiden DNA-Stränge (Einzelstrangbruch).

[Drucken] [Fenster schliessen]