Lexikon der Biologie



Rotenoide



Strukturformel von Rotenon.

Afrikanische. Eingeborene nutzen Rotenoide als Fischgift, indem sie zerquetschtes rotenoidhaltiges Pflanzenmaterial in Gewässerabschnitte streuen. Die im Wasser gelösten Rotenoide werden von den Fischen über die Kiemen aufgenommen und sind damit den entgiftenden Prozessen des Verdauungstrakts entzogen. Die Fische werden gelähmt und an die Wasseroberfläche getrieben, wo sie sich leicht ergreifen lassen.

[Drucken] [Fenster schliessen]