Lexikon der Biologie



Saccharose



Saccharose bildet weiße Kristalle, die sich beim Erhitzen über den Schmelzpunkt (etwa ab 188 °C) unter Bildung von Karamel zersetzen. Da beide glykosidischen Hydroxygruppen substituiert sind, treten typische Reaktionen der Monosaccharide wie Reduktionswirkung, Osazonbildung und Mutarotation bei der Saccharose nicht auf. Durch säurekatalysierte Hydrolyse entsteht aus Saccharose ein Gemisch von Glucose und Fructose, das als Invertzucker bezeichnet wird.

[Drucken] [Fenster schliessen]