Lexikon der Biologie



Sequenzierung



Abb. 3:
Laser-Fluoreszenz-DNA-Sequenator:

Die nach der Didesoxymethode entstehenden 4 Reaktionsansätze (A, C, G, T) mit sequenzspezifischen fluoreszenzmarkierten DNA-Fragmenten werden im Verlauf der Elektrophorese ihrer Länge entsprechend zeitlich versetzt von speziellen Photodetektoren registriert. Je ein Detektor ist im Bereich des durch das Gel weisenden Laserstrahls hinter jeder Gelspur angebracht. Durch das Licht des Lasers wird der Fluoreszenzfarbstoff zur Emission von Licht angeregt. Die sequenzspezifischen Signale werden an einen Rechner weitergegeben, ausgewertet und „on-line“ am Monitor dargestellt. Alternativ zur dargestellten Form können durch 4 verschiedene Farbstoffe markierte Terminationsprodukte in einer einzigen Gelspur aufgetrennt werden. Anstelle von Gelen können zur Auftrennung auch Kapillaren verwendet werden.

[Drucken] [Fenster schliessen]