Lexikon der Biologie



Spermien



Abb. 1:

1
Spermien-Grundtyp: a Feinstruktur (schematisch), b–d Akrosom-Reaktion und Plasmogamie. Ak Akrosom, dC distales Centriol, Fl Flagellum, Ke Kern, Mi Mitochondrien, Op Ooplasma, pC proximales Centriol, sM subakrosomales Material. 2 Spermien mit Flagellum: a Seeigel (= Typ 1; vgl. Infobox); b Egel (= Typ 2; man beachte das längliche Mittelstück); c Tomopteris (Polychaet); d Mastotermes (Termite); e Flösselhecht (Polypterus); f Schwanzlurche (Urodela); g Finken; h Maus; i Mensch (Flächen- und Seitenansicht; vgl. Abb. 2). 3 Spermien ohne Flagellum (= Typ 3): a Spulwurm (Ascaris): Umwandlung in die amöboide Form; b Wasserfloh Moina; c Asseln und andere Peracarida (Ranzenkrebse); d Reptantia (Panzerkrebse, Unterordnung der Decapoda, Crustacea): Explosionsspermien.

[Drucken] [Fenster schliessen]