Lexikon der Biologie

Strahlenschäden



Nicht nur verschiedene Tierarten sind unterschiedlich strahlenresistent bzw. -sensibel, sondern auch verschiedene Pflanzenarten. So haben z.B. Algen eine hohe Resistenz: selbst in völlig radioaktiv verseuchten Gebieten des Bikini-Atolls (nach den Atombombenversuchen in den 1950er Jahren) erlitt die Algenflora keine erkennbare Schädigung. Höhere Pflanzen sind hingegen eher strahlensensibel; z.B. wird die Entwicklung der Königslilie (Lilium regale) bei einer Bestrahlung mit 20 Gy (Gray) gehemmt. Zellkerne von Kohl-Arten und Rettich vertrugen in Versuchen dagegen noch eine Bestrahlung mit 64 Gy.

Eine Ausnahmestellung unter den strahlenresisten Organismen nimmt das Bakterium Deinococcus ein.

[Drucken] [Fenster schliessen]