Lexikon der Biologie





Bast



Die sekundäre Rinde besteht oft aus regelmäßigen Schichten von Siebröhren, Geleitzellen und Parenchym einerseits (Weichbast) und Bastfasern (Sklerenchymfasern) andererseits (Hartbast), die miteinander abwechseln. Dieser Aufbau ist jedoch nicht die Folge einer Jahresringbildung. Hartbast-Faserstreifen verschiedener Laubbäume (Linde, Weide) wurden früher als Bindebast von Gärtnern benutzt. Die Abb. zeigt einen Teil eines isolierten Bastfaserbündels (a) und eine angeschnittene Bastzelle (b).

[Drucken] [Fenster schliessen]