Lexikon der Biologie



Bewegungswahrnehmung



Schaut im Bahnhof ein in einem haltenden Zug sitzender Reisender auf einen neben seinem Zug stehenden Nachbarzug, so kann er, wenn sich dieser in Bewegung setzt, ohne eine zusätzliche Information (z. B. Empfindung des "Rucks" beim Anfahren aufgrund der Massenträgheit) nicht entscheiden, ob der eigene oder der Nachbarzug abfährt.





[Drucken] [Fenster schliessen]