Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Alstonia-Arten

Alstonia-Arten

Fam.: Apocynaceae.

Alstonia constricta F.v.Muell.; Fieberbaum (syn. Zitronen-Mahagoni).
Vork.: Australien (Queensland, Neusüdwales), tropisches Afrika.
Droge: Cortex Alstoniae constrictae; Fieberbaumrinde (syn. Australische Bitterrinde). Inh.: Alkaloide, u.a. Alstonin, Alstonidin, Reserpin und Echitomin. Anw.: als Fiebermittel und Stimulans.
Hom.: Alstonia constricta HAB34, die getrocknete Rinde. Anw.-Geb.: Diarrhoe, Malaria.

Alstonia scholaris (L.) R.Br. (syn. Alstonia cuneata, Echites malabarica, Echites scholaris).
Vork.: Südostasien, Australien.
Droge: Cortex Alstoniae scholaris (syn. Cortex Alstoniae scolaris, Cortex Ditae, Cortex Tabernaemonantanae); Puele-Rinde (syn. Australische Fieberrinde). Inh.: Alkaloide, u.a. Alstonin, Tetrahydroalstonin vgl. Formel, Ditain und Echitin. Anw.: Fiebermittel und Laxans, technisch als "Korkholz".
Hom.: Alstonia scholaris HAB, die getrocknete Rinde. Anw.-Geb.: u.a. zur Regeneration nach Infektionen und wie Alstonia constricta.



Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte