Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Antibiotika

Antibiotika
Stoffwechselprodukte von Mikroorganismen, die in geringen Konzentrationen das Wachstum von anderen Mikroorganismen hemmen oder sie abtöten. Zu den A. werden heute auch chemisch oder biochemisch modifizierte Derivate von Mikroorganismen bzw. antibiotisch wirksame sekundäre Stoffwechselprodukte aus höheren Pflanzen und Tieren (Phytoalexine) gerechnet. Sie werden i.d.R. von Actinomyceten, Streptomyces-Arten, anderen Bakterien und Pilzen gebildet. Bisher wurden ca. 8000 A. isoliert, davon sind etwa 100 in der Medizin anwendbar.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte